Sportlerehrungen des Landkreises

Am 18. März waren zwölf Kampfkünstler aus dem Dojang Himmelstadt von Landrat Thomas Schiebel für die Verleihung der Auszeichnung des Landkreises Main-Spessart für herausragende sportliche Leistungen in die Kulturhalle nach Wiesthal geladen.

Wie auch im letzten Jahr in Wiesenfeld waren die Schüler der KSMA stark vertreten und konnten insgesamt zwei Ehrungen in Silber und zehn Ehrungen in Gold mit nach Hause nehmen.

Die Silberurkunden gingen für erste und zweite Plätze in drei Kategorien (Kata, Waffenkata, Kampf) auf Landesebene (Baden-Württembergische Meisterschaft Werthheim-Bestenheid) an Sascha Hartung und Anna Vilter.

Für die Platzierungen auf nationalen und europäischen stiloffenen Meisterschaften (German Open Championship Giebelstadt; European Open Championship Rottendorf) wurden Pearl Schneider, Robin Kosche, Henry Heinickel, Katja Scherbaum, Daniel Rosen und Frank Brönner mit Gold geehrt.

Ebenso mit Gold wurden die Teilnehmer der Royal Korean Martial Arts World Championship in Toms River, New Jersey ausgezeichnet:

Das Schwarzgurtteam Ingo Lederer, Corinna Hamm, Jürgen Heinickel und Christian Benda hatten sich diese Ehrungen errungen.

Wir sind stolz auf alle Ausgezeichneten und gratulieren zu den Leistungen.

Jahresendspurt – Action pur!

Die letzten Wochen des Trainingsjahres 2015 waren noch einmal richtig actiongeladen.

Zur Jahreshauptprüfung am 21.11. traten 33 Kampfkunstschüler aus den Trainingsgruppen Himmelstadt, Lengfeld und Wiesenfeld gemeinsam im zentralen Dojang Himmelstadt an. Die Mitglieder der Kindergruppe „Tiger Kids“ legten am Vormittag ihre erste Prüfung zum Weißgurt ab und verdienten sich damit das Recht, die Aufnäher der K.S.M.A.-Organisation und des Dachverbandes (Kum Sung Martial Arts Federation) auf den Trainingsjacken zu tragen. Am Nachmittag schlossen sich dann die Erwachsenen und Farbgurtprüflinge an und zeigten ihre Fertigkeiten in den Disziplinen Grundtechniken, Formenlauf (Kata), Kampf, Partnerübungen und Selbstverteidigungstechniken, Bruchtests sowie Theorie.

Am Ende des Tages konnte allen angetretenen Prüflingen von der sechsköpfigen Prüfungskommission ihre neuen Gurte und Urkunden feierlich überreicht werden (insgesamt fünf Gelb-, vier Orange-,   zwei Grün- und zwei Braungurte).

Prüfer und Prüflinge ließen den Abend zusammen mit den Familien, mit Fans und Sportlerkollegen bei Film- und Bildervorführung gemütlich ausklingen.

Gleich am 5.12. ging es mit einem Bodenkampfworkshop am Trainingsort Wiesenfeld weiter. Ein Kung Fu Meister aus dem fernen Pilsach mit seinen Schülern, Judo-Gruppen aus Karlburg und Margetshöchheim, Karatekas aus Würzburg und natürlich K.S.M.A.-Schüler aus allen drei Dojangs nahmen begeistert an dem Event teil. Beim jährlichen Bodenkampfworkshop zeigten die Referenten Kai Demel (Luta Livre Würzburg), Joachim Freundenberger (Judo Margetshöchheim) und Christian Benda (Hapkido) wieder eine Auswahl an Hebeln, Tritten, Fesseltechniken und den einen oder anderen Kniff. Nach drei Stunden konzentriertem und erschöpfendem Arbeiten wurden die seit Jahren existierenden Freundschaften der verschiedenen Kampfsportgruppen beim gemeinsamen Jahresabschlussessen in Würzburg vertieft und ein sehr erfolgreiches Jahr verabschiedet.

Weltmeister im Taekwondo

Auf der Weltmeisterschaft „Royal Korean Martial Arts World Championship“ in den USA (Toms River/New Jersey) traten am zweiten Maiwochenende auch sechs Mitglieder der K.S.M.A. aus Deutschland an. Veranstalter war der Vertreter der World Taekwondo Federation (WTF) für die Ost-USA, Großmeister Dr. Kum Sung Woo (10. Dan).

Insgesamt 600 Teilnehmer, die von rund 2.000 Zuschauern bejubelt wurden, gaben in sechs Disziplinen ihr Bestes: Handform (Kata), Waffenform, Leichtkontaktkampf (Sparring), Bruchtest, Koreanisches Ringen (Ssireum) und Schnitttest mit dem Katana.

Unsere Vertreter konnten insgesamt sechs erste, sieben zweite und drei dritte Plätze sowie die "Grand Champion"-Trophäe in der Kategorie „Schwarzgurte über 18 Jahren“ gewinnen.

Betreut wurde das Team von Nadine Grund, der Frau von Meister Benda, welche die Reise organisiert hatte. Die Teilnahme an der Meisterschaft 2016 ist bereits in Planung.

 

Neuer Schwarzgurtträger in Himmelstadt!

21.03.2015: Als zweiter Himmelstadter erreichte Florian Mürling nach fünf Stunden harter Prüfung seinen Schwarzgurt (den ersten Dangrad) im koreanischen „K.S. Hapkido-Karate“.

 

Das fünfköpfige Prüfungsgremium aus Schwarzgurten der K.S.M.A.-Organisation ließ den jungen Sportler nicht zur Ruhe kommen und testet seine Fähigkeiten in den Kategorien Grundtechniken, Formenlauf (Kata), waffenlose Verteidigung, Abwehr von Waffen (Messer, Schwert, Pistole und Baseballschläger), Waffenform, Kraft, Fitness, Theorie, und Freikampf. Einen Höhepunkt stellten die gezeigten Bruchtests an verschiedenen Materialien dar. Kurz vor der völligen geistigen und körperlichen Erschöpfung musste der Prüfling dann noch tapfer ein großes Schlagkissen halten und sich dem Ansturm aller vor Ort befindlichen Kampfsportler entgegenstellen.

 

Am Ende der insgesamt dreimonatigen Prüfungszeit, die in der Abschlussprüfung ihren Höhepunkt fand, wurde Florian Mürling in einer traditionell koreanischen Teezeremonie dann feierlich in den Kreis der Schwarzgurtträger aufgenommen und mit den Insignien seiner neuen Würde versehen. Mit dem schwarzen Gürtel, dem dazugehörigen Trainingsanzug, der Urkunde und einem Schwert als Geschenk seines Meisters geschmückt, dankte der Prüfling seinen Helfern, Freunden und Eltern für die langjährige Unterstützung und seinen Trainern für die gute Ausbildung.

 

Die Lehrer und Schüler der K.S.M.A.-Organisation und deren Ehrenmitglieder beglückwünschten Florian Mürling zur gezeigten Leistung.

 

Silber, Gold und Ehrenzeichen

Am vergangenen Freitag konnte das K.S.M.A. Kader Team besondere Ehrungen in Empfang nehmen:

Landrat Thomas Schiebel überreichte erfolgreichen Sportlern aus ganz Mainspessart Ehrenurkunden für besondere sportliche Leistungen im vergangenen Jahr. Zwei Sportlerinnen des Dojang Himmelstadt erhielten Silberurkunden für Ihre erstklassigen Leistungen auf Landesebene und fünf Goldurkunden konnten von ihren Kollegen für die Platzierungen auf Europameisterschaftsebene in Empfang genommen werden. (geehrt wurden Corinna Hamm und Katja Scherbaum, sowie Frank Brönner, Henning Freigang, Robin Kosche, Daniel Rosen & Henry Heinickel).

Im feierlichen Rahmen in der Waldsassenhalle in Wiesenfeld, wurde auch der vorsitzende Meister der KSMA für besondere ehrenamtliche Tätigkeiten mit dem "Ehrenzeichen des Bayrischen Ministerpräsidenten" geehrt. Diese Ehrung ist sowohl für die langjährige Tätigkeit als Trainer im TSV-Himmelstadt (seit einem Jahr auch im TSV-Wiesenfeld), als auch für sein anhaltendes Engagement für kostenfreie Gewaltprävention und Verteidigung in Kindergärten, Schulen und öffentlichen Einrichtungen des Landkreises Mainspessart und Würzburg verliehen worden. Zitat Meister Benda: "Ohne ein engagiertes Team und Mitstreiter in Schulen und Einrichtungen wäre das nicht zu verwirklichen gewesen. - Vielen Dank an alle Unterstützer!"